Was bedeutet Excimer?

Den Begriff Excimer hört man sehr oft in dem Zusammenhang mit einem Excimer Laser. Der Begriff Excimer ist eine Abkürzung für „excited dimer“. Der Excimer Laser wird häufig auch von Augenärzten, beispielsweise in Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden genutzt.  Die Excimer Laser produzieren ultraviolettes Licht einer ganz bestimmten Wellenlänge. Der Augenarzt benutzt einen Excimer Laser vor allem der Bearbeitung der Hornhaut zur Korrektur von Fehlsichtigkeiten.

Wie funktioniert dieser Excimer Laser?

Im Normalfall ist der Laser ein Gerät, welches Licht in stark gebündelter Form aussenden kann. Dadurch können die Strahlen mit hoher Energie gezielt auf eine Stelle gerichtet werden, um z. B. Gewebe aufzutrennen oder zu verschweissen. Mit einem Excimer Laser hingegen wird der Laserstrahl durch den Zerfall einer Zweierverbindung von bestimmten Atomen erzeugt. Diese Verbindung wird in der Fachsprache auch als Dimer bezeichnet. Weil aber die für den Laser verwendeten Verbindungen, gerade bei Behandlungen durch den Augenarzt, beispielsweise in Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden nur sehr kurz halten und durch elektronische Anregung erzeugt werden müssen, werden sie Excimer genannt. Für die Excimer Laser, die der Augenarzt in Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden verwendet, werden meist Verbindungen aus den chemischen Elementen Argon und Fluor verwendet. Ein Excimer Laser sendet im Gegensatz zu vielen anderen Lasern kein sichtbares Licht, sondern ein UV-Licht.

Welche Erkrankungen können mit dem Excimer Laser behandelt werden?

Vom Augenarzt aus Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden wird der Excimer Laser in den meisten Fällen für die Korrektur von Fehlsichtigkeiten verwendet. Dies geschieht durch gezielte Abtragung von Gewebe der Hornhaut, der durchsichtigen Schicht vorne am Auge durch den Excimer Laser. Irrtümlich wird immer angenommen, dass ein Excimer Laser auch bei Grauer Star oder einem Glaukom eingesetzt werden kann. Dies ist jedoch falsch. Durch einige Verfahren durch den Augenarzt aus Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden kann der Patient mit dem Excimer Laser so behandelt werden, dass in den meisten Fällen auf eine Brille oder Kontaktlinsen, beispielsweise Kontaktlinsen multifokal, verzichtet werden kann.

Mehrere Möglichkeiten mit dem Excimer Laser

Bei einer Laserbehandlung mit einem Excimer gibt es mehrere Möglichkeiten der Behandlung durch den Augenarzt in Zürich, Aarau, Dielsdorf, Uster, Olten oder Baden.  Häufig kommt dabei die Lasik-Methode zum Einstz. Bei dieser Methode wird nach einer Betäubung der Hornhaut mit Augentropfen zunächst eine dünne Hornhautschicht abgehobelt und abgeklappt. Die eröffnete Hornhaut wird anhand von in Voruntersuchungen genau gemessenen Werten mit dem Excimer Laser so behandelt, dass eine zu starke oder zu schwache Krümmung sowie Unregelmäßigkeiten verschwinden. Auch die Lasek-Methode wird häufig mit dem Excimer durchgeführt. Lasek unterscheidet sich von der Lasik nur darin, dass nur die dünne oberste Zellschicht  abgelöst wird, bevor die eigentliche Excimer Laserbehandlung durchgeführt wird. Hinzu kommen noch einige weitere Behandlungsmöglichkeiten mit einem Excimer Laser.